Die erste gemeinsame CD

Die erste gemeinsame CD vom Tonhalle-Orchester Zürich und Paavo Järvi mit Werken von Olivier Messiaen (1908-1992):

▪️ Le Tombeau resplendissant (1931)
▪️ Les Offrandes oubliées, Méditation symphonique (1930)
▪️ Un sourire (1989)
▪️ L’Ascension, Quatre Méditations symphoniques (1932/33)

Die CD ist erhältlich an der Billetkasse Tonhalle Maag, am CD-Tisch bei Konzerten des Tonhalle-Orchesters, bei Musik Hug und online bei Hochuli Konzert AG.

CD «Messian» mit Paavo Järvi und dem Tonhalle-Orchester Zürich

Warum Messaien? «Diese erste CD macht der Welt klar: Wir machen hier etwas ganz Spannendes!»

Messiaens Musik? «Wer noch nie Messiaens Musik gehört hat, wird auch nach Minuten keine Ahnung haben, wessen Musik das ist. Aber jeder, der Messiaen kennt, weiss nach zwei Tönen sofort, dass das Messiaen ist.»

Warum CD-Aufnahmen während des Konzerts und nicht im Studio? «Musik muss vor Publikum aufgeführt werden.»

«Messiaen halte ich, auch aus heutiger Sicht, nach der Zweiten Wiener Schule, nach dem französischen Serialismus und allem, was wir erlebt haben, für die originellste und für eine absolut einzigartige Stimme. Man braucht nur drei Sekunden eines Werkes von Messiaen zu hören, und man kann sich sofort sicher sein, dass es ein Werk von ihm ist. Sein Stil ist so unverkennbar klar: die fantastische harmonische Sprache, die gelegentlich zwar so verwirrend sein kann, dass man sich nicht sicher ist, wo sie hinführt – und dennoch eignet ihr eine innere Logik, die absolut schlüssig ist.»
Paavo Järvi

veröffentlicht: 01.10.2019