Aufnahmeprojekte

In der Saison 2020/21 werden alle fünf Sinfonien sowie der «Sommernachtstraum» von Felix Mendelssohn Bartholdy live mitgeschnitten und als CD veröffentlicht.

«Dieses Mendelssohn-Projekt ist für mich besonders aufregend, weil ich das schon immer machen wollte. Mir liegt Mendelssohn sehr am Herzen, und mich ganz auf ihn konzentrieren und alle fünf Sinfonien plus den «Sommernachtstraum» einspielen zu können, ist wie ein Traum, der wahr wird. Ein «wahr gewordener Sommernachtstraum» sozusagen! Ich bin ein grosser Fan von Mendelssohn, das war ich schon immer.

Seine Musik spricht zu mir. Ich musste mich nie besonders anstrengen, sie spricht mich sofort an. Schon die Klaviermusik, die ich als junger Student spielte. Ich hatte allgemein das Gefühl, dass seine Harmonik und Melodik, seine Eleganz auf einer Stufe mit Brahms und Schumann stehen. Leider ist die Ansicht weit verbreitet, dass nur die «Schottische» und die «Italienische» gut sind, die übrigen Sinfonien weniger. Die Wahrheit ist: Alles, was er schrieb, überzeugt. Seine Musik ist einfach wunderbar.

Dennoch ist ein Mendelssohn-Zyklus vielleicht nicht das, was man erwarten würde – das sind doch gute Neuigkeiten! Ich fand es toll, mit etwas Unbekanntem anzufangen, und vermutlich hat auch niemand einen Tschaikowsky-Zyklus erwartet. Fahren wir fort, musikalisch Interessantes und Bedeutungsvolles zu machen!»

Paavo Järvi

Der Mendelssohn-Zyklus wird unterstützt von der Hans-Imholz-Stiftung

Paavo Järvi (Foto: Alberto Venzago)

In der Saison 2019/20 wurden Sinfonien sowie weitere Orchesterwerke von Pjotr I. Tschaikowsky live mitgeschnitten. Eine erste CD erscheint im Herbst 2020.

«Viele sehen in Tschaikowsky den Inbegriff eines russischen Komponisten. Ich aber glaube, dass er nicht nur einer der grössten russischen Komponisten, sondern vor allem ein Kosmopolit war. Er war ein Russe, der gereist ist, der mehrere Sprachen gesprochen hat, der ein Kenner Europas und der Welt und auch der europäischen Musikkultur war. Ich wuchs mit der Musik von Tschaikowsky auf, ich kannte und liebte sie. Tschaikowsky bedeutet mir deshalb sehr viel.»
Paavo Järvi

Der Tschakowsky-Zyklus wird unterstützt von der Hans-Imholz-Stiftung

In der Saison 2018/19 wurden Werke von Olivier Messiaen auf CD eingespielt. Diese wurde im Oktober 2019 veröffentlicht..

«Messiaen halte ich, auch aus heutiger Sicht, nach der Zweiten Wiener Schule, nach dem französischen Serialismus und allem, was wir erlebt haben, für die originellste und für eine absolut einzigartige Stimme. Man braucht nur drei Sekunden eines Werkes von Messiaen zu hören, und man kann sich sofort sicher sein, dass es ein Werk von ihm ist. Sein Stil ist so unverkennbar klar: die fantastische harmonische Sprache, die gelegentlich zwar so verwirrend sein kann, dass man sich nicht sicher ist, wo sie hinführt – und dennoch eignet ihr eine innere Logik, die absolut schlüssig ist.»
Paavo Järvi

Adventskalender
Porträt von Paavo Järvi in «Gramophone»
Gutschrift auf Kundenkonto
Die neue Tschaikowsky-CD
Rauschzustand im Haifischbecken
Konzertstreaming
Wir danken unseren Partnern
Newsletter
Unser Orchester-Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.