Im Fokus: Ksenija Sidorova

Von einer, die auszog, um ihr Instrument berühmt zu machen: Ksenija Sidorova macht – nach Martin Fröst und Pekka Kuusisto – die Reihe der Im-Fokus-Künstler in der aktuellen Saison komplett. Die lettische Akkordeonistin wird im März in zwei Orchester-Konzerten unter der Leitung von Paavo Järvi sowie auch kammermusikalisch zu erleben sein.

Ksenija Sidorova (Foto: Dario Acosta)

Mit ihrer ansteckenden Begeisterung vermag sie innert eines Abends, ganze Konzertsäle für ihr vielseitiges Instrument zu gewinnen. Als Botschafterin des Akkordeons will Ksenija Sidorova sowohl die Klangwelten zeitgenössischer Kompositionen erforschen wie auch die Traditionen der Volksmusik aufleben lassen.

veröffentlicht: 13.02.2020
März 2020
11.
Mi
19H30
Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director, Ksenija Sidorova Akkordeon Tschaikowsky, Tüür, Tschaikowsky
13.
Fr
19H30
Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director, Ksenija Sidorova Akkordeon Tschaikowsky, Tüür, Arkhipovsky, Tschaikowsky
29.
So
17H
Ksenija Sidorova Akkordeon, Alexander Sitkovetsky Violine, Claudio Constantini Klavier Gade, Lucchesi, Petersbursky, Matos Rodríguez, Gardel, Francini, Maskats, Mores, Strock, Piazzolla